Laserakupunktur

Im Gegensatz zur Akupunktur mit Nadeln ist die Akupunktur mittels Laser aseptisch und komplett schmerzfrei. Besonders geeignet ist der Laser deshalb auch für sensible Tiere, insbesondere Katzen und Jungtiere oder auch einfach als Alternative zur Akupunktur mit Nadeln.

 

 


Lasertherapie

Durch die Therapie mittels Low-Level-Laser (LLLT) werden vor allem die Zellteilung, die Zellatmung und die Durchblutung positiv beeinflusst. Endre Mester, Pionier der LLLT, beobachtete bereits 1969 eine Vermehrung von Kollagenfasern sowie eine starke Zunahme der Zellaktivität nach 1 bis 3 Laserbestrahlungen von Wunden.

 

Zu den erwähnten Indikationen ist speziell die vorteilhafte Anwendung der Lasertherapie bei muskulären Verspannungen & Verklebungen, Myogelosen (meist schmerzhaften Muskelverhärtungen / -verdickungen), Kontu-, Disten- & Distorsionen (Prellungen, Zerrungen & Verstauchungen), Entzündungen, der Stimulierung des Hufwachstums, der Wundheilung und der Schmerzlinderung zu erwähnen.