Prävention - Ernährung

IM GLEICHGEWICHT ZU SEIN GILT ALS DER SCHLÜSSEL ZUR GESUNDHEIT.
„Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“
Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation)
 
 

Gesundheit lässt sich definieren als Zustand der Harmonie zwischen dem Körper und seiner inneren und äusseren Umgebung. Faktoren, die die äussere Umgebung beeinflussen, sind Ernährung, Haltungsform, Klima, geophysikalische und elektromagnetische Kräfte. Andere traditionelle Krankheitsursachen sind: konstitutionelle Schwäche, Überanstrengung bzw. Mangel an Bewegung, Epidemien, unzulängliche medizinische Versorgung, Ansammlung pathogener Substanzen wie feuchter Schleim & stagnierendes Blut. Zu den inneren Faktoren zählen erbliche Einflüsse, das neuroendokrine System und der emotionale Zustand wie Ärger, Freude, Sorge, Grübeln, Trauer, Furcht/Angst & Schock.

Den Emotionen schreibt die Alternativmedizin allgemein eine primäre Rolle zu, so auch die klassische Homöopathie und die TCVM. (Die westliche Medizin wird sich immer mehr der Verbindung zwischen Körper und Geist bewusst, gesteht ihr bisher aber leider nur eine sekundäre Rolle zu.)

Die klassische Homöopathie kann unsere Tiere bereits bei ersten Anzeichen vorbeugend unterstützen und auch in der TCVM liegt der Schwerpunkt auf der Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen. Bereits sehr frühe chinesische Texte betrachten die Präventivmedizin als den wichtigsten Teil der Patientenbetreuung (Bsp. Sun-Yang, der die militärisch eingesetzten Pferde behandelte, um sie leistungsbereit und gesund zu halten).

In Bezug auf die Prävention lässt mich meine Erfahrung auch immer wieder auf die Ernährung hinweisen, die leider allzu oft sogar die Ursache von Krankheit ist. Jedes Lebewesen, ob Pferd, Katze, Hund, ... benötigt eine seinen Bedürfnissen (Rasse, Alter, allg. Zustand, Bewegung, Haltung, Verträglichkeit, Klima, ...) angepasste Ernährung.
Was hier kompliziert tönt, ist eigentlich meist ganz einfach und oft ist weniger mehr! Aber die Vielfalt und das Anpreisen des auf dem Markt erhältlichen Futters (und der Zusatzstoffe!!!) machen es eher schwierig unsere Wegbegleiter artgerecht zu ernähren. Gerne stehe ich Ihnen auch hier beratend zur Verfügung.

In einem Organismus beeinflussen sich alle Prozesse gegenseitig. Das Wissen darum erlaubt jedem aufmerksamen Menschen, seine eigene und die Gesundheit seines Tieres positiv zu beeinflussen, sie möglichst im Gleichgewicht zu halten. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!